Liebe Eltern,

weiterhin werden viele Schülerinnen und Schüler per „Homeschooling“ unterrichtet. Die Belastungen für die Familien sind teilweise enorm. Lehrerinnen und Lehrer versorgen ihre Klassen mit großem Engagement auf unterschiedliche Weise mit Aufgaben. Da wir nicht abschätzen können, wie lange wir diese Art des Unterrichts noch durchführen müssen, machen wir uns darüber Gedanken, wie wir den Fernunterricht weiter optimieren können.

Inzwischen ist in einzelnen Klassen auch die Verwendung von „Microsoft Teams“ positiv erprobt worden. Es handelt sich dabei um eine digitale Plattform, über die man direkt auf Aufgaben zugreifen kann. Verständisunterstützende Medien, z.B. Erklärvideos, können auch besser genutzt werden. Auch die Konversation zwischen Lehrer und Schüler ist optimiert, z.B. wenn es darum geht, Aufgaben dem Lehrer pünktlich „abzugeben“ und von diesem Feedback zu erhalten. „Live chats“ sind zwar eine weiteres positives Merkmal von Teams, wird aber im täglichen Fernunterricht keine verpflichtende Komponente sein- dies ist Ihnen in der aktuellen Situation nicht zuzumuten.

Damit Teams benutzt werden kann, muss beachtet werden:

  • Alle Eltern einer Klasse müssen eine Einverständniserklärung geben (Formular siehe unten)
  • Teams ist ein ergänzendes Medium- Sie brauchen also keine neuen Geräte anschaffen bzw. Zeitfenster neu einrichten

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Brachmann

Download “Einverständnis zur Nutzung von Microsoft Office 365 Education und zu den Nutzungsbedingungen” Einverständnis-zur-Nutzung-von-Microsoft-Office-365-Education-und-zu-den-Nutzungsbedingungen.pdf – 61-mal heruntergeladen – 124 KB