Verbeamtung

Zwei neue Realschullehrerinnen erhielten an der August-Ludwig-Schlözer-Schule (Kirchberg) ihre Verbeamtung auf Lebenszeit. Alda Maria da Silva Filipe Brauer (41 Jahre) unterrichtet Französisch, Englisch und Deutsch. Die Fächer von Karin Eckert (33 Jahre) sind Mathematik und katholische Religion.

Nach zehn Jahren Arbeit als Vertriebsassistentin in der Textilindustrie absolvierte Alda Brauer ihr Referendariat an der Realschule am Karlsberg in Crailsheim. Das Sprachenprofil der August-Ludwig-Schlözer-Schule war ausschlaggebend dafür, dass die gebürtige Portugiesin eine Stelle in Kirchberg erhielt. Neben ihren Unterrichtssprachen spricht sie Portugiesisch, Italienisch und Spanisch. Letzteres bietet die Schule für alle Schüler als AG an. Seit 2015 ist Brauer Fachbereichsleiterin für Französisch und seit 2016 Beauftragte für Chancengleichheit sowie Präventionsbeauftragte der Schule.

Die aus Franken stammende Karin Eckert war Referendarin an der Realschule Bad Staffelstein (Raum Bamberg) und arbeitete danach in verschiedenen Schularten in ganz Bayern, bevor sie zum Schuljahr 2016/ 2017 an die August-Ludwig-Schlözer-Schule kam. Frau Eckert ist als Klassenlehrerin in der neunten Klasse der Realschule eingesetzt. Darüber hinaus fungiert sie als Vertrauenslehrerin für die Realschule und die Werkrealschule.